Wirtschaftslandesrätin auf Besuch im Kindergarten Anzengruberstraße

Print this page
Wirtschaftslandesrätin auf Besuch im Kindergarten Anzengruberstraße
12 Jun 2017
News

So viel Spaß kann Technik machen...

Die im Jahr 2010 gestartete Initiative „T4T | tools for talents“ richtet sich an Kinder und Jugendliche zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Interesses. Entwickelt und umgesetzt wird das Projekt von der Zukunftsakademie Mostviertel. Am 9. Juni war Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav zu Gast im Landeskindergarten Anzengruberstraße in Amstetten, um sich selbst vor Ort ein Bild zu machen: „Mit „tools for talents“ haben wir hier im Mostviertel ein Vorzeigeprojekt. Die Grundidee der Initiative ist die Erhöhung  an spezialisierten NaturwissenschaftlerInnen und TechnikerInnen, die die Wirtschaft als Lehrlinge, Fachschul-, HTL- oder FH-AbsolventInnen dringend braucht. So arbeiten Kindergärten mit Schulen und Schulen mit Unternehmen langfristig und vorbildlich zusammen.“

Mehr als 6.500 Kinder und Jugendliche haben bisher am Programm teilgenommen. Aktuell sind pro Schuljahr rund 70 Projektpartner – Schulen und Unternehmen – involviert. Eigene T4T-Botschafter vermitteln das technische Wissen der rund 20 verschiedenen Bausteine punktgenau und altersgerecht. Die Initiative der ecoplus Zukunftsakademie Mostviertel punktet so mit begeisterten jungen Menschen, davon konnten sich am vergangenen Freitag neben der Wirtschaftslandesrätin auch LAbg. Michaela Hinterholzer, der Geschäftsführer der NFB Niederösterreich Dr. Franz Delapina und der Geschäftsführer von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, Mag. Helmut Miernicki überzeugen. Die Kinder erzählten von den Erlebnissen in den Forscherstunden und zeigten den Gästen gleich, was sie im Programmierworkshop mit den Bienenrobotern „Bee-Bots“ gelernt haben. Auch die Kindergartenleiterin Monika Panhofer ist begeistert und freut sich insbesondere darüber, dass die Projektteilnahme unbürokratisch und bestens vorbereitet möglich ist.